• Leistungen
PRAXIS FÜR GEFÄSSCHIRURGIE HESEL/OSTFRIESLAND | DR. BERNADETTE VEIT

Unsere schonende Diagnostik

Aktualisiert am 17.11.2021

Moderne, computerunterstützte Geräte ermöglichen uns eine umfassende Diagnostik im Bereich der Blutgefäße (Schlagadern und Venen) des Halses, der Arme und Beine sowie des Bauches.

Untersuchung von Schlagadern

Der Farb-Ultraschall zeigt uns die Größe der Gefäße, die Gefäßwand und ob Verkalkungen oder Einengungen vorliegen, die den Blutfluss behindern. Wir erhalten Befunde die insbesondere wichtig sind bei der Verhütung und Behandlung von Schlaganfällen, Durchblutungsstörungen der Beine (Schaufensterkrankheit) und gefährlichen Aussackungen der Bauchschlagader (Aortenaneurysma). Die Dopplerdruckmessung ermöglicht die Beurteilung des Schweregrades und der Ausdehnung von Durchblutungsstörungen in den Beinen bei der Schaufensterkrankheit durch die gefahrlose Messung des Druckes an den Bein- und Knöchelschlagadern mittels Ultraschall.

Untersuchung von Venen

Der Farb-Ultraschall zeigt uns durch die farbige Darstellung der Flussrichtung des Blutes, wo und in welchem Ausmaß bei Thrombosen und bei Krampfadern der Blutfluss oder die Klappenfunktion in den Venen gestört sind.

Unsere individuelle Therapie

Ambulante Behandlung von Thrombosen

Nach Sicherung der Diagnose kann ein sofortiger Beginn der Behandlung mit gerinnungshemmenden Medikamenten und Kompressionsverbänden erfolgen.

Behandlung von Krampfadern

Je nach der Ausdehnung der Erkrankung, der Beeinträchtigung des Patienten sowie nach dessen Wünschen wird ein individueller Therapieplan erstellt: Die therapeutischen Möglichkeiten erstrecken sich von allgemeinen Empfehlungen wie z. B. zur Venengymnastik, über die Kompressionstherapie (Strümpfe), die Verödungstherapie mittels Unterspritzung bis hin zu ambulanten Krampfaderoperationen.

Behandlung von „schweren Beinen“

Nach Abklärung der Ursache erfolgt die Einleitung der entsprechenden konservativen Therapie: z. B. Therapie der Krampfadern, Therapie des Lymphödems oder Überweisung zur weiterführenden fachärztlichen Abklärung. Die Praxis kooperiert mit allen Krankenhäusern.

Behandlung von Durchblutungsstörungen

Je nach Schwere der Durchblutungsstörung wird ein individueller Therapieplan erstellt. Dieser kann ein Gehtraining, eine Therapie mit gerinnungshemmenden Tabletten, spezielle Infusionstherapien sowie ggf. chirurgische Eingriffe umfassen.

Hinweis: Unsere Informationen über diagnostische und therapeutische Maßnahmen beruhen auf unseren eigenen Erfahrungen, den Inhalten medizinischer Veröffentlichungen sowie den aktuellen Leitlinien.


Notfälle werden auch ohne Termin – möglichst immer nach telefonischer Anmeldung durch den Hausarzt – sofort hier behandelt und ggf. in die speziellen Fachabteilungen der benachbarten Krankenhäuser eingewiesen.
Termine

Sprechzeiten

Mo., Di., Do. 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
Mi., Fr. 10 – 13 Uhr

Offene Sprechstunden:
Mo. – Fr. von 13 – 14 Uhr

Die Terminvergabe erfolgt telefonisch unter der Rufnummer 04950 – 99 57 87 0
Für ihren Termin

Mitzubringen

Zu Ihrem Termin bringen Sie bitte mit:
  • Ihre Überweisung
  • Ihre Versicherungskarte (auch privat)
  • Ihren aktuellen Medikamentenplan
  • Ihre medizinischen Befunde und Arztbriefe
  • eine zugelassene Atemmaske
  • Wichtig für Ihre Anreise

    Die aktuellen Navigationssysteme finden nach unserem Umzug hier nach Hesel nicht sicher unsere Adresse. – Nach Erreichen des Zieles orientieren Sie sich bitte am Schild des Netto Marken-Discounts und fahren bis an das Ende des Netto-Parkplatzes zu unserer Praxis.

    Praxisinfos als Download

    Wichtige Informationen

    Wir sind für Sie da.

    Tel.: 04950 – 99 57 87 0

    Kontakt

    Dr. Bernadette Veit
    Fachärztin für Chirurgie
    Gefäßchirurgie – Phlebologie
    Brinkweg 2a
    26835 Hesel

    Rechtliches

    Anfahrt

    Für Qualität

    Design & Konzeption

    Logo der Werbeagentur Laut & Sichtbar GmbH

    Beachten Sie bitte, dass unsere Informationen für unsere Patienten und interessierte Laien bestimmt sind. Es handelt sich um allgemeine Informationen, die nicht auf jeden Einzelfall übertragen werden können und nicht das persönliche Arzt-Patienten-Gespräch ersetzen.